Dover Castle in French and German

Dover Castle in French and German

Dover Castle

This impressive medieval fortress is near the school, and a favourite place for a weekend trip.

Last weekend Joanna visited Dover Castle with several of our students. one of them, Remy, kindly agreed to write a blog in French and in German:

Une des excursions prisée par les étudiants est celle qui vous mène au chateau de Dover. Vous faites un saut de quelques siècles en arrière pour vous retrouver dans un édifice contruit par Henri II Plantagenet, roi d’Angleterre de 1154 á 1189.
Pour ceux qu s’intéressent á l’histoire médiévale de ce temps lá, Henri II était l’arrière petit fils de Guillaume le conquérant, duc de Normandie et le pére de Richard Coeur de lion. Mais on vous laisse le soin de découvrir le reste de cette belle page d’Histoire franco-anglaise par vous-même.
Quelque pièces intérieures ont été restaurées dans l’ambiance de l’époque et on peut admirer cette imposante et trés belle architecture depuis les jardins extérieurs.

Les tunels du chateaux qui ont été utilisés pendans la seconde guerre mondiales ont été restaurés il y a peu. Une visite guidée est proposèe qui décrit très bien la vie dans ces tunels: les abrits, les cuisines, l’hopital de fortune, les pièce ou le commandement militaire était organisé. Super interessant… Le tout vaut vraiment le détour !!

 

Viele Studenten fahren sehr gerne nach Dover, um die Burg, die berühmte Dover Castle zu besichtigen. Es lohnt sich wirklich !

Die Burg wurde im 12. Jahrhundert von Henrich der II, Plantagenet errichtet. Henrich war der Urenkel von William der Eroberer und Vater Richard Löwenherz. Mehr über diese sehr interessante Seite der französisch-englischen Geschichte finden Sie in den Büchern natürlich.
Einige Räume wurden restauriert und dekoriert, um die Atmosphäre dieser Zeit wieder herzustellen. Von draussen kann man die imposante Architektur der Burg bewundern.

Die Tunnel der Burg wurden während der 2. Weltkrieg verwendet, um die Bevölkerung gegen der Bombardierung der Deutschen Luftwaffe zu schützen. Sie wurden restauriert und vor kurzem wieder für das Publikum eröffnet. Die geführte Besichtigung zeigt, wie das Leben untererdig organisiert war: wo die Leute untergebracht waren, wie wurde gekocht, wie die verletzte versorgt und operiert wurden. Von dort hat auch die britische Kommandantur die militärische Operationen koordiniert…Sehr interessant !!

 

No Comments

Leave a Comment:

Do you have questions? Need more information?